2. Aufgabe: Wikipedia- Experiment

Zu Beginn las ich mir beide Aufgaben durch und entschied mich für das Wikipedia-Experiment. Sie lautete:

 

Gehen Sie auf http://de.wikipedia.org/wiki/W…und klicken Sie links unter dem Logo auf zufälligen Artikel. Welcher Artikel erscheint? Kennen Sie jemanden, der sich damit auskennt? Versuchen Sie über einen Tweet, jemanden zu finden, der sich damit auskennt, bspw. “Kennt sich jemand aus mit BEGRIFF #sooc13 #conexperiment #followerpower“. 

 (Bitte notieren Sie auch ihren Benutzernamen/Twitternamen und evtl. verwendete Hashtags. Falls Sie eine Reflexion/einen Blogpost zu der Aufgabe geschrieben haben, können Sie den Link hier mit posten.)

Gesagt getan:

Ich kam auf die Seite von Wikipedia und habe auf zufälligen Artikel geklickt. Prompt kam ich auf die Sportart „Jugger“, bei der es darum geht, einen Ball, den man auch „Jugg“ nennt in das Tor des Gegners zu befördern. Daher ist diese Sportart ähnlich wie Rugby (nur mit weniger Kontakt oder ähnlich wie Handball, mit schnellerem Kontakt).

 

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Jugger

Wichtig hierbei ist, dass jeweils nur ein Spieler der Mannschaft den Ball berühren darf, während die anderen Spieler mit einem gepolsterten Schläger das gegnerische Team abhalten Punkte zu machen.
_______________________________________________________________________

Ich habe mir gedacht bei Twitter einen Tweet zu erstellen, mit der Frage, ob jemand den Begriff Jugger  kennt und schrieb es in unserem #sooc13 rein. Nach 2-3 Std. hatte jemand (ich hoffe ich darf den Namen sagen: Anja Lorenz) diesen Tweet „Retweetet“, was jetzt nach 23 Std. leider keinen Erfolg brachte. Heute am (16.5.2013) bekam ich eine Direktnachricht von Dr. Carsten Weiß, dass ich keine Hashtags verwende und auch keine Follower habe, was daran liegt, das ich noch sehr „NEU“ bin. Zudem sollte ich versuchen hinter die Nachricht #jugger einzugeben, was ich letztlich gemacht habe. Bis jetzt hab ich leider keine Antwort, aber warte weiterhin ab, vielleicht kommt ja noch jemand, der mir was darüber berichten kann, und werde dies in einem Kommentar dann berichten.

 

 


Ergebnis: Leider hat es bis jetzt nichts gebracht und es wäre bei einer Frage, die schnell beantwortet werden muss sehr fatal darauf zu warten. Jedoch bin ich offen für Neues und finde diese Art der Informationsbeschaffung auch nützlich. Vielleicht bräuchte ich auch einige Follower, die dann meinen Tweet sehen.

Jedenfalls bin ich weiter gespannt, was und wie sich hier „unser“ Experiment entwickelt!

Falls sich jemand diesen Beitrag ganz durchgelesen hat, Vielen Dank und würde mich um einen kleinen Kommentar freuen (natürlich ein Netter :P) 😉

Advertisements